• Zur Vermeidung von direkten Kontakten können die Katta Insel, der Streichelzoo, die Tropenhalle Rio Negro, das Delfinarium sowie Teile des Äquatoriums nicht besucht werden. Auch die kommentierten Fütterungen und Tierpflegergespräche finden nicht statt.
  • Um Abstandsregelungen zu gewährleisten, ist die Anzahl der Besucher, die sich zeitgleich auf dem Zoogelände aufhalten dürfen, auf 2.500 Personen begrenzt. Ist diese maximale Besucherzahl erreicht, wird der Zugang geschlossen. Es können erst dann wieder neue Besucher auf das Gelände, wenn andere Besucher den Zoo verlassen haben.
  • Der Zoo kann nur über den Haupteingang Mülheimer Straße besucht und verlassen werden, der Nebeneingang mit der Tigerkasse ist geschlossen.
  • Der Besuchereinlass erfolgt am Haupteingang an zwei Kassen. Hier sind nur Tageskarten erhältlich. Auch Jahreskarteninhaber, Mitglieder des Fördervereins und Freizeitkarten-Inhaber (z.B. RuhrtopCard, RheinlandCard) müssen sich aufgrund der Einlassbeschränkung in den Reihen anstellen. Tageskarten können nicht reserviert werden.
  • Im Hinblick auf die Coronaschutzverordnung ist ein Besuch nur in Begleitung von Verwandten in gerader Linie, Geschwistern, Ehegatten und Lebenspartner/-innen sowie in Gruppen von maximal 10 Personen möglich.
  • Besucher müssen den Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Besuchern und auch zu den Tieren halten. Bodenmarkierungen, beispielsweise an den Kassen, vor Gehegen und Tierhäusern, weisen hierauf hin.
  • Um sich und andere zu schützen, ist das Tragen von einem Mund-Nasen-Schutz auf dem Zoogelände empfohlen, in geschlossenen Räumen wie Toiletten und Tierhäusern sowie den Warteschlangen verpflichtend. Daneben ist das regelmäßige Waschen der Hände und das Beachten der Niesetikette unentbehrlich.
  • Die Spielplätze sind geöffnet. Hier haben Begleitpersonen untereinander einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu gewährleisten, soweit sie nicht zu den o. g. genannten Gruppen (Familien, zwei häusliche Gemeinschaften usw.) gehören.
  • Die Gastronomie verkauft Speisen und Snacks „to go“.
  • Es erfolgt kein Verleih von Bollerwagen und Rollstühlen.
  • Der Zoo wird Steuerungspersonal einsetzen, um Gruppenbildung zu vermeiden und die Einhaltung der Hygiene-Regeln zu kontrollieren.
  • Informationsschilder auf dem Zoogelände weisen auf die Verhaltens- und Hygieneregeln hin.
  • An der Tageskasse sind derzeit nur Tagestickets erhältlich . Jahreskarten können ausschließlich im Servicebüro montags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr erworben werden.
  • Besucher werden nach Möglichkeit gebeten, bargeldlos oder mit abgezähltem Bargeld zu bezahlen. Der Zoo hat von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, die Kassen schließen um 17.30 Uhr.