tigerbaby_03012012

Inzwischen bin ich schon über ein halbes Jahr alt und warte immer noch auf meinen ersten Schnee. Der lässt ja in diesem Winter ganz schön lange auf sich warten… Derweil nutze ich die Zeit sinnvoll und perfektioniere meinen Nackenbiss! Baumstämme waren gestern – jetzt geht’s auf lebende Beute! Und kann man sich dafür ein besseres …

tigerbaby_17122011

Puh, Weihnachten ist ja so anstrengend – vor allem das viele Essen… Natürlich haben meine Mama und ich auch ein besonders schönes Stück Fleisch bekommen!In der Wildbahn erlegen meine Verwandten gerne Hirsche und können – je nachdem, wie hungrig sie sind – 18 bis 40 kg auf einen Schlag verschlingen! Wenn von dem Beutetier noch …

tigerbaby_14122011

Auch ein noch so freches Tigermädchen wie ich muss ab und zu mal mit der Mama schmusen. Nur gut, dass unser Gehege so gut bewachsen ist – da haben es die Fotografen schwer, mich bei solchen weichen Momente vor die Linse zu bekommen. Schließlich muss ich mein gefährliches Raubkatzen-Image aufrecht erhalten!Trotzdem ist das Kuscheln mit …

tigerbaby_28112011

Heute habe ich das herrliche Novemberwetter genutzt, um typisches Jagdverhalten zu üben. Die kalten Temperaturen machen mir dabei durch mein warmes Fell überhaupt nichts aus. Also habe ich mich todesmutig an den liegenden Baumstamm herangepirscht, um ihn schließlich mit einem kraftvollen Sprung in den Nacken zu Fall zu bringen! Wäre der Stamm ein echtes Tier, …

tigerbaby_10112011

Der Winter naht und selbst hier in Duisburg gab es in den letzten Jahren ja auch richtig viel Schnee. Meine Art ist im Amurgebiet im kalten Sibirien zuhause und super gegen extreme Kälte geschützt. Wenn mir mein langes Winterfell in den nächsten Wochen komplett gewachsen ist, kann ich Temperaturen von bis zu – 50°C locker …

tigerbaby_03112011

Leute, hier lebt sich’s echt wie im Schlaraffenland! Was wäre ich ohne meine fürsorglichen Pfleger? Die Fleischportionen sind ordentlich groß und riechen so gut, dass ich es kaum erwarten kann, reinzubeißen. Auf den Knochen kann ich rumkauen und die letzten Fleischreste stundenlang mit meiner rauen Zunge abschlecken. Und was die sich immer einfallen lassen, um …

tigerbaby_27102011

Ich versuche gerade, meinen Namen zu brüllen. Seit heute heiße ich AHIMSA. Den Namen hat mir mein Tierpate gegeben. Dieses Wort hat seine Herkunft in der altindischen Sprache Sanskrit und steht für Gewaltlosigkeit, Liebe, Mut und Seelenstärke. Ein wirklich gut gewählter und schöner Name. Danke lieber Pate!

tigerbaby_19102011

Heute muss ich mal unsere Zoo-Fotografin Claudia Kuster loben. An ihr riesiges Objektiv musste ich mich zwar erst gewöhnen – sieht ja auch aus wie ein übergroßes Auge, das einen beobachtet! Alle paar Tage kommt sie mich besuchen und hofft natürlich auf tolle Schnappschüsse. Und die gab’s ja schon reichlich, wenn man sich mein Tagebuch …

tigerbaby_17102011

Beim Trinken sind wir Katzen total trickreich! Habt ihr euch unsere kunstvolle Technik schon mal angesehen? Im Gegensatz zu Hunden schöpfen wir das Wasser nicht mit der Zunge, sondern wir ziehen es regelrecht in den Mund. Das Wasser bleibt nämlich kurz an unserer Zunge kleben, und wenn wir die Zunge wieder nach oben schnellen lassen, …