Geierlein am Kaiserberg

gaensegeier babyVielleicht ist es nicht das süßeste Baby, das den Zoo bereichert, aber ein besonderes auf jeden Fall. Denn noch ist es in Europas Tiergärten selten, dass sich Gänsegeier selbst ein Nest bauen, in das sie nur ein einziges Ei legen. Noch seltener ist es, dass dieses Ei dann auch die ganzen nötigen 50 Tage lang liebevoll bebrütet wird, bevor dann das Gänsegeierküken aus dem Ei schlüpft.

Die Nachzucht von Gänsegeiern ist aber nicht nur ein freudiges Ereignis für Tierpfleger und Besucher, sondern auch für den Erhalt der Art von großer Bedeutung. Die Vögel sind in weiten Teilen Europas ausgerottet. Die Zerstörung des Lebensraumes durch menschliche Erschließung und das Auslegen von Giftködern zur Bekämpfung von Füchsen sind die Hauptgründe, die zum Rückgang der Geiervögel führten. Heute bemüht man sich um ihre Wiederansiedlung, insbesondere im Alpenraum und in den Pyrenäen.
Der Zoo Duisburg trägt mit seinen Zuchterfolgen mittlerweile wesentlich zur Erhaltung dieser Art bei.