zoo_ordnung

 

Liebe Zoobesucher,

der Zoo Duisburg ist eine Einrichtung für Menschen und Tiere. Damit sich alle wohl fühlen und Schäden und Störungen vermieden werden, ist die Einhaltung folgender Regeln zu beachten.

• Anweisungen
Den Anweisungen der Zoomitarbeiter ist Folge zu leisten. Verstöße gegen die Zoo-Ordnung können mit einem Verweis aus dem Zoo geahndet werden.

• Aufsichtspflicht
Aus Sicherheitsgründen dürfen Kinder unter 10 Jahren nur in Begleitung Erwachsener in den Zoo. Erwachsene müssen gegenüber den begleitenden Kindern ihre Aufsichtspflicht wahrnehmen.

• Besucherwege
Zu ihrer eigenen Sicherheit müssen die Zoobesucher auf den vorgegebenen Wegen und Plätzen bleiben. Zur Schonung der Pflanzen dürfen keine Grünflächen betreten werden.

• Eintrittskarten
Der Zoo darf nur mit gültiger Eintrittskarte an den gekennzeichneten Zooeingängen betreten werden.

• Fahrräder
Aus Rücksicht auf andere Besucher sind z.B. Fahrräder, Roller, Laufräder oder Inlineskates im Zoo nicht erlaubt.

• Fotografieren
Das Fotografieren oder Filmen im Zoo ist nur zu privaten Zwecken gestattet. Für die gewerbliche Nutzung der Aufnahmen ist eine schriftliche Zustimmung des Zoo Duisburg erforderlich.

• Füttern
Alle Zootiere erhalten eine ausgewogene Diät, weshalb ein Füttern der Tiere durch die Besucher verboten und nur im Bereich des Streichelzoos mit Futter aus den Futterautomaten erlaubt ist.

• Haftung
Nicht der Zoo sondern der Besucher haftet für Schäden, die aus der Nichtbeachtung der Zoo-Ordnung entstehen.

• Lärm
Zum Wohlbefinden der Tiere und aus Rücksicht auf die anderen Besucher ist ein übermäßiges Lärmen zu unterlassen.

• Pflanzen
Die Pflanzen im Zoo werden mit hohem Aufwand gepflegt und dürfen nicht beschädigt werden. Viele Pflanzen sind giftig für Zootiere und dürfen nicht abgerissen und an die Tiere verfüttert werden.

• Rauchen
In allen Tierhäusern und Gebäuden des Zoos gilt ein striktes Rauchverbot.

• Sauberkeit
Jeder erfreut sich an einem sauberen Umfeld, weshalb alle Abfälle und Zigarettenkippen nicht achtlos weggeworfen werden, sondern in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter gehören.

• Sicherheitsabsperrungen
Sicherheitsabsperrungen wie Geländer, Zäune oder Mauern dienen der Sicherheit der Besucher und dürfen nicht überstiegen werden. Ebenso dürfen Kinder nicht auf Gehegeeinfriedungen gesetzt werden.

• Tiere
Aus Rücksicht auf das Wohlbefinden der Tiere dürfen diese nicht gereizt oder geneckt oder durch Klopfen an Scheiben gestört werden. Ebenso dürfen keine Gegenstände in die Gehege oder in Wasserbecken geworfen werden, da die Tiere diese verschlucken können.
Zur Sicherheit der Zootiere ist das Mitbringen von Hunden oder anderen Haustieren untersagt.