Kleine Brazza-Meerkatze immer selbständiger

brazzameerkatze1Bei dem Namen Brazza-Meerkatze staunt nicht nur der Laie. Als gängigste Erklärung für „Meerkatze“ gilt, dass dieser Name von dem Sanskrit-Wort markata abgeleitet wurde, was Affe bedeutet. Denn weder sind diese Affen mit Katzen verwandt, noch leben sie im oder am Meer.

Der Begriff „Brazza“ wiederum stammt von dem französischen Entdecker dieser Affen, Pierre De Brazza, nach dem diese Tiere benannt wurden.
Der Zoo Duisburg hegt eine lange Tradition bei der Haltung und Zucht dieser bedrohten Art. Im Mai dieses Jahres brachte das in Duisburg geborene, 9jährige Weibchen UTA ihr viertes Jungtier zur Welt: eine Tochter. Der Vater ist der 14jährige CUTHBERT, der 2008 vom Zoo Lodz an den Kaiserberg wechselte. Nach den ersten Lebensmonaten sieht man der noch namenlosen Tochter deutlich an, dass sie weitaus selbständiger geworden ist und vergnügt im großen Innengehege klettert und springt.
Seit vielen Jahren wird im Zoo Duisburg eine erfolgreiche Vergesellschaftung der Gorillas und der Brazza-Meerkatzen auf der Freianlage, dem Gorilla-Bush, praktiziert. Für die kleine Brazza-Meerkatze wird es allerdings noch etwas dauern, bis sie groß und flink genug ist, um im nächsten Jahr Bekanntschaft mit den sanften schwarzen Riesen zu machen.