MULLAYA und IRAGA ziehen nach Dresden

 koala21Ausnahmezustand in Dresden – zumindest im Zoo und bei sächsischen Koala-Fans! Das seit Mitte 2010 eröffnete Prof.-Brandes-Haus erhält in der laufenden Woche seine wohl am sehnlichsten erwarteten Bewohner: die Koala-Männer IRAGA (geb. 2011; „Frühling“ in der Sprache der Aborigines) und MULLAYA (geb. 2012; übersetzt: Freund) aus dem Zoo Duisburg. Letzterer managt die Population in Europa und konnte den Kollegen nun Tiere vermitteln.

Mit ihnen und reichlich Eukalyptus für die lange Autofahrt im Gepäck reist Duisburgs erfahrenster Koala-Pfleger zur Eingewöhnung seiner Schützlinge an und wird bis zur Vorstellung „seiner“ Tiere im Dresdner Zoo bleiben.
Die Vorbereitungen waren gewaltig. Seit längerem lässt der Zoo Dresden verschiedenste Eukalyptussorten anbauen, denn ohne ihr Spezialfutter sind sie in Menschenobhut schlichtweg nicht zu halten! Die beiden Männer dürfen sich auf einen reich gedeckten Tisch freuen. Dresdner Tierpfleger absolvierten darüber hinaus mehrwöchige Praktika im Zoo am Kaiserberg, um alle erdenklichen Facetten der Koala-Haltung mitzubekommen. Vom schier endlosen Papierkrieg zwischen den Zoos und den australischen Behörden in den letzten Jahren ganz zu schweigen…
Vorerst wird der Zoo Dresden Männer halten, um sich in der Koala-Haltung zu beweisen. In den Folgejahren kann auf eine Zuchtgruppe umgestellt werden.
Der Zoo Duisburg wünscht seinen Kollegen alles erdenklich Gute bei der Haltung dieser außergewöhnlichen Tierart!