Plötzlicher Tod von Löwin Minra

minra_hpSeit letztem Montag waren Löwin MINRA und Löwenmann TSAVO Tag und Nacht zusammen. Die Tage nach der Zusammenführung verliefen durchweg positiv und sehr ruhig. Die Tierpfleger waren sehr erfreut, die Löwen morgens immer gemeinsam in einer Schlafbox vorzufinden. Nun wurde heute Morgen die Löwin tot in der Box vorgefunden. TSAVO lag ganz ruhig neben ihr. MINRA wurde geborgen und zeigte keine äußerlichen Verletzungen. Das Tier wurde sofort in die Pathologie gebracht und wird dort nun untersucht. Auch wenn man aufgrund des hohen Alters von fast 20 Jahren für eine Großkatze eigentlich nicht überrascht sein darf und man schon länger auf ein plötzliches Versterben vorbereitet war, so sind doch die Mitarbeiter des Zoo Duisburg sehr betroffen. So viele schöne Momente haben sich in den letzten Tagen gezeigt und man war so erleichtert, dass die Zusammenführung der beiden Löwen so positiv verlaufen ist. MINRA hat ein stattliches Löwenalter erreicht und alle ihre Geschwister und ihren langjährigen Partner PIEFKE überlebt. Nun ist leider TSAVO erstmal wieder alleine.

 

Nachtrag 04.07.2017: Der abschließende Bericht der pathologischen Untersuchung bestätigt unsere Vermutung. Löwin Minra ist im hohen Alter friedlich eingeschlafen. Bis auf eine für alte Katzen häufig vorkommende Veränderung beider Nieren schien Minra sich noch bester Gesundheit zu erfreuen. Ein gut gefüllter Magen zeigte auch noch den vorhandenen guten Appetit.