Spende von 10.000 Euro unterstreicht 10 Jahre-Partnerschaft

katta2Duisburg, 21. Mai 2013. Schauinsland-Reisen, Deutschlands siebtgrößter Reiseveranstalter, ist seit über 90 Jahren in Duisburg ansässig und heute auf vielfältige Weise mit dem Standort Duisburg besonders verbunden. So unterstützt…

das Familienunternehmen bereits im zehnten Jahr als Premiumpartner die Aktivitäten und den weiteren Ausbau des Zoos. Größtes gemeinsames Projekt war 2011 die Neuerrichtung des Geheges für die Lemuren, einer Halbaffenart aus Madagaskar. Heute gehört die ‚Schauinsland-Reisen Lemureninsel‘ zu den Highlights des Duisburger Zoos.
Anlässlich der zehnjährigen Partnerschaft haben sich Seniorchefin Doris Kassner und ihr Sohn Gerald Kassner, der heute als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter das Unternehmen seit 1997 in der dritten Generation leitet, spontan entschlossen, mit einer Spende von 10.000 Euro auch künftige Zoo-Aktivitäten in Duisburg zu unterstützen. „Für ein wachsendes und erfolgreiches Touristik-Unternehmen ist es selbstverständlich auch am Unternehmensstandort nachhaltiges soziales Engagement zu zeigen und zu leben. Zehn Jahre haben wir dies unter anderem beim Zoo Duisburg bewiesen und wir werden es auch in Zukunft konsequent unter Beweis stellen“, erläutert Doris Kassner. Der Zoo Duisburg gehört mit rund einer Million Besuchern pro Jahr zu den besucherstärksten Zoologischen Gärten Deutschlands. Auch Zoodirektor Achim Winkler freut sich über die gute langjährige Partnerschaft mit dem Duisburger Touristik-Unternehmen: „Schauinsland-Reisen und der Zoo Duisburg stehen für ein starkes Stück Duisburg. Beide überzeugen mit Qualität – Schauinsland-Reisen als einer der führenden Reiseveranstalter und der Zoo Duisburg als einer der führenden Zoologischen Gärten des Landes. Gemeinsam tragen beide Unternehmen den Namen der Stadt über die Grenzen Deutschland hinaus. Als Zoologischer Garten freuen wir uns zudem, in Schauinsland-Reisen einen seit Jahren verlässlichen Partner zu haben, der nicht nur Reisen in exotische Länder anbietet, sondern darüber hinaus den Zoo bei seiner Arbeit unterstützt, die bedrohten Tiere in diesen Ländern zu schützen und für unsere Nachwelt zu bewahren.“