Verwandtschaft: ,
Lateinischer Name: Zalophus californianus
Verbreitung: vor der kalifornischen und mexikanischen Küste
Lebensraum: Küste
Lebensweise: gesellig, in Haremsgruppen während der Paarungszeit
Nahrung: Fische, Tintenfische
Grösse: Männchen bis 240 cm, Weibchen bis 180 cm, Neugeborene 70 bis 75 cm
Gewicht: Männchen bis 350 kg, Weibchen bis 100 kg, Neugeborene 6 bis 7 kg
Paarungszeit: im Sommer
Trag-Brutzeit: 12 Monate, mit 3 Monaten Keimlingsruhe
Wurf-Gelege: 1 Jungtier
Geschlechtsreife: nach 4 bis 6 Jahren
Lebenserwartung: bis 30 Jahre

Der Kalifornische Seelöwe ist der bekannteste Vertreter der Familie der Ohrenrobben. Ohrenrobben besitzen kleine, gut sichtbare Ohrmuscheln und unterscheiden sich somit von den Vertretern der Familie der Hundsrobben, wie den in Europa heimischen Seehunden und Kegelrobben, denen diese Ohrmuscheln fehlen. Zudem können Ohrenrobben an Land behende auf allen vier Flossen laufen, im Gegensatz zu den Hundsrobben, die lediglich mit Hilfe der Vorderflossen über den Boden „robben“.

Kalifornische Seelöwen haben einen langen, schlanken Körper und auch der Kopf mit ausgeprägter Schnauze ist lang gestreckt. Bei den erwachsenen männlichen Tieren fällt ein mächtiger Stirnhöcker auf, so daß der Kopf wesentlich größer und schwerer wirkt als bei den Weibchen. Ohnehin werden erwachsene Männchen bedeutend größer als die weiblichen Tiere. Die Fellfarbe der Kalifornischen Seelöwen ist einheitlich braun, obschon das nasse Fell glänzend schwarz erscheint.

Seelöwen sind gesellige Tiere, die in lockeren Verbänden in küstennahen Gewässern leben. Häufig sieht man die verspielt wirkenden Tiere von Klippen ins Wasser springen, wo sie die meiste Zeit verbringen. Als ausgesprochen schnelle und gewandte Schwimmer erbeuten sie Tintenfische und Fische, die sogar in Tiefen bis 100 m gefangen werden. Seelöwen können 15 Minuten lang tauchen.

Zur Paarungszeit kommen die Tiere an Land, wo die Männchen ein festes Revier besetzen und einen Harem um sich versammeln. Das Revier wird in heftigen Kämpfen und mit lautem Brüllen gegenüber Rivalen verteidigt. Nach einer Tragzeit von etwa 1 Jahr wird ein Jungtier geboren. Erstaunlicherweise können junge Seelöwen nicht sofort schwimmen. In stillen Buchten muß das Schwimmen und Tauchen erst erlernt werden.

Die Bestände der Kalifornischen Seelöwen in der Natur sind derzeit nicht bedroht, zumal die meisten Kolonien heute geschützt sind und als Touristenattraktion große Bedeutung erlangt haben.