Verwandtschaft: ,
Lateinischer Name: Zoothera dohertyi
Verbreitung: Kleine Sundainseln, Sumba, Timor
Lebensraum: Unterholz der Wälder
Lebensweise: Einzelgänger
Nahrung: Insekten, Früchte, Sämereien
Grösse: 16 bis 18 cm
Gewicht: 50 bis 60 g
Paarungszeit: ganzjährig
Trag-Brutzeit: 14 Tage
Wurf-Gelege: 2 bis 3 Eier
Geschlechtsreife: mit 1 Jahr
Lebenserwartung: bis 12 Jahre

Die Sumbawadrossel stammt aus Südostasien von den Kleinen Sundainseln Lombok, Flores und Sumbawa sowie den Inseln Sumba und Timor. Dort kommt sie in einer Höhe von 300 bis 2300 m im Unterholz der Wälder vor. Die Tiere können bis zu 18 cm groß werden und Männchen und Weibchen weisen die gleiche Gefiederfärbung auf.

In Ermangelung von deutlichen jahreszeitlichen Unterschieden brüten Sumbawadrosseln ganzjährig. Für Nestbau und Brut sind alleinig die Weibchen zu ständig. Das Männchen überwacht das Geschehen aus der Nähe, füttert das Weibchen und später die ausgeflogenen Jungvögel. Ein Weibchen legt bis zu 3 Eier pro Gelege, aus denen nach 14 Tagen Brutzeit die Jungvögel schlüpfen. Nach weiteren 2 Wochen werden sie dann flügge.

Die Art gilt als potentiell gefährdet, da ihr Lebensraum zunehmend zerstört wird und sie aufgrund ihrer wohlklingenden Stimme für die in Indonesien weitverbreitete Käfighaltung gefangen wird. Dank regelmäßiger Zuchterfolge entwickelt sich der Bestand in europäischen Zoos gut.