Tierisch schnell:

wildhund2Kinder laufen mit Tieren um die Wette
Schon einen Monat vor Auftakt der Olympiade in London präsentiert der Zoo Duisburg eine sportliche Neuheit für Kinder. Am Gehege der Afrikanischen Wildhunde dürfen sich kleine (aber natürlich auch große) Zoobesucher in der olympischen Disziplin „Lauf“ mit der Tierwelt messen. Lahm wie ein Faultier oder schnell wie eine Gazelle? – Am Ende einer ca. 30 m langen Laufstrecke wird das von den kleinen Sprintern erreichte Tempo auf einer elektronischen Anzeigetafel angezeigt und kann mit den Höchstgeschwindigkeiten verschiedener Tierarten verglichen werden.
Diese sportliche Herausforderung unter dem Motto „Wettlauf mit Wildhunden“ wurde durch die Bürgerstiftung Duisburg ermöglicht. Denn das Geschwindigkeits-Informations-System (Speed Display), welches nun im Zoo die Schnelligkeit der rennenden Kinder misst, macht normalerweise Autofahrer im Straßenverkehr auf Ihr Fahrverhalten aufmerksam. Anders als bei einer Radarfalle wird der Autofahrer nicht geblitzt und mit einem Bußgeld bedacht, sondern sieht direkt während der Fahrt seine Geschwindigkeit auf der elektronischen Anzeige. Dieses Feedback erzielt bei den Verkehrsteilnehmern einen positiven Lerneffekt. Den erzielt das Gerät nun auch im Zoo – wenn auch das Thema hier ein etwas anderes ist.
Der Zoo Duisburg freut sich, dass durch die freundliche Leihgabe der Bürgerstiftung dieses themenübergreifende Projekt umgesetzt werden konnte. Hier zeigt sich wieder einmal, wie zwei Dinge, die man zunächst gar nicht in Verbindung bringen würde, sich wunderbar ergänzen können.