Vortrag über Schutzprojekt für Baumkängurus

baumkaengu1Australische Freilandforscher berichten
Anmeldung unter dewenter@zoo-duisburg.de.
Am 7. April um 19:00 Uhr werden die Australier Jean und Jim Thomas ihr erfolgreiches Schutz-Projekt Tenkile Conservation Alliance (TCA) in Papua Neuguinea mit einem lebensnahen Vortrag

im Zoo Duisburg in der Afrika-Lodge vorstellen. Es ist einer von drei Vorträgen in Deutschland. Die Freilandforscher verbinden ihren Besuch in Duisburg mit einer internationalen Naturschutz-Tagung in Freiburg. Ebenfalls wird der Koordinator des Europäischen Zuchtprogramms für Baumkängurus, Dr. Wolfgang Dreßen, Direktor des Krefelder Zoos, anwesend sein, der die Forscher zu einer Rundreise durch deutsche Zoos eingeladen hat, die Baumkängurus halten.
Die TCA arbeitet in den Torricelli Mountains in Papua Neuguinea. baumkaengu2Seit den späten 1990er Jahren hat die Verbreitung der Baumkängurus in diesem Gebiet um fast 80 % abgenommen. Andere Tierarten sind bereits ausgerottet. Kernproblem ist die massiv zunehmende Bevölkerung und deren Bedürfnisse. Regenwald wird abgeholzt und Wildtiere dienen als Nahrung.
Die TCA hat sich zum Ziel gesetzt, die bedrohte Tier- und Pflanzenwelt durch konsequente Unterstützung  der einheimischen Bevölkerung zu schützen. Die Aushängeschilder des Programms sind zwei vom Aussterben bedrohte Baumkänguru-Arten: Das Tenkile (Dendrolagus scottae) und das Weimang (Dendrolagus pulcherimus). Haben diese beiden Arten eine Überlebenschance, so können zahlreiche andere Tiere und Pflanzen auch überleben. Die TCA richtet daher Schutzgebiete ein und bietet der Bevölkerung u. a. die Erschließung von alternativen Nahrungsquellen an. Die TCA finanziert sich überwiegend von Spenden diverser Zoos und wird auch von der Europäischen Union unterstützt.
Der Vortrag ist in englischer Sprache (Es wird für eine Übersetzung ins Deutsche gesorgt).

Einlass zum Vortrag ist ab 18:30 Uhr am Haupteingang Mülheimer Str.

Da der Vortrag nur für eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern möglich ist, bitten wir daher zwingend um Anmeldung unter dewenter@zoo-duisburg.de.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.tenkile.com.